Rettungsdienst

Krankentransport oder Notfallrettung?

Leider werden die Begriffe "Rettungsdienst alarmieren" und "Krankenwagen rufen" im allgemeinen Sprachgebrauch oft verwechselt. Im Gegensatz zur "Notfallrettung", die bei akuten Notfällen über die Rufnummern 112 oder 110 alarmiert wird, haben die meisten "Krankentransporte" nichts mit Eile, Blaulicht und Martinshorn zu tun. Sie sind Fahrten für Menschen, die medizinischer Betreuung bedürfen und aufgrund Ihres Zustandes kein Taxi benutzen können - zum Beispiel, weil sie nur liegend transportiert werden können. Beide Bereiche ("Notfallrettung" und "Krankentransport") zusammen genommen ergeben dann den allgemein bekannten Bereich "Rettungsdienst".

 

Ob Krankentransport oder Notfallrettung, wir bringen Sie - begleitet von erfahrenem Rettungsdienstpersonal - sicher und zuverlässig zum Arzt, ins Krankenhaus, ins Pflegeheim oder nach Hause. Unsere Rettungsfahrzeuge sind mit modernstem medizinisch-technischen Equipment ausgestattet, auf das unser qualifiziertes und freundliches Personal im Bedarfsfall zurückgreifen kann und ständig fachlich geschult und weitergebildet wird.

Wer kann den Krankentransport nutzen?

  • Unfallgeschädigte
  • Erkrankte
  • bettlägerige Patienten
  • Gehbehinderte
  • Krankenhäuser
  • Ärzte
  • Krankenkassen/Versicherungen

Krankentransport und Notfallrettung  NUR  über die Rufnummer    112   anfordern !!!

 

Ihr Ansprechpartner zum Thema Notfallrettung und Krankentransport im BRK-Kreisverband Nürnberger Land:

Herr   Bernd Lödel   (Leiter Rettungsdienst)


Henry-Dunant-Str. 1
91207 Lauf/Pegnitz 
Telefon: (09123) 9403-21
Telefax:  (09123) 9403-32
E-Mail:   loedel@kvnl.brk.de 

(Mo.-Do. von 9:00 - 16:00 Uhr
 Fr.         von 9:00 - 13:00 Uhr)

Artikelaktionen